Sonntag, 28. Oktober 2012

Pralinen schwarz & weiß

Hallo meine Lieben,
ich hoffe euch allen geht es gut und ihr habt ein schönes Wochenende gehabt?! Habt ihr es auch genossen heute Nacht 1 Stunde länger schlafen zu können...
Es ist auf einmal soooo kalt draußen, das ging so schnell. Am Samstag Morgen hat es bei uns gestürmt, geregnet und sogar geschneit und das im Oktober!!! Dafür war heute ein wunderschöner Sonn(en)tag, der dem Herbst wirklich alle Ehre gemacht hat.
Naja auf jeden Fall habe ich heute mal ein kleines Pralinchen Rezept für euch.
Mein Opa hatte Geburtstag und ich weiß, dass er eine kleine Naschkatze ist und total auf Marzipan steht und Maja wäre natürlich nicht Maja wenn sie ihm nicht ein kleines Schächtelchen selbst gemachte Pralinen schenken würde. Ich mag leider kein Marzipan, daher kann ich euch nicht sagen, wie meine Pralinen schmecken. Ich habe sie allerdings schon sehr oft gemacht uns bis jetzt haben alle gesagt, sie schmecken gut :-). Leider muss ich auch das Rezept ohne Mengenangaben geben, da ich bei diesem Rezept alles mit Gefühl mache.

Mein Gewinnspiel verlängert sich um ein paar Tage und ihr habt ab heute noch genau 7 Tage, bis Sonntag den 4.11. Zeit daran teilzunehmen.
Umso mehr Leute daran teilnehmen, umso lustiger wird es :-) Also traut euch Leute, schreibt miiiiiiiiiiiir!!!!

Sooo jetzt wünsche ich euch viel Spaß mit meinem Rezept, einen schönen Sonntagabend & einen guten Start in die neue Woche.
Ich drücke euch,
eure Maja

Marzipanpralinen


Zutaten:

Marzipanrohmasse
Puderzucker
gehackte Mandeln
Orangensaft
weiße Kuvertüre
dunkle Kuvertüre
bei Bedarf ganze Haselnüsse

Zubereitung:

 

Marzipan mit Puderzucker, gehackten Mandeln und ein paar EL Orangensaft zu einer Kugel formen. Hände anfeuchten und kleine Kugeln daraus drehen.



 Kühl stellen. Kuvertüre schmelzen, Pralinen mit weißer Kuvertüre umhüllen.






Dunkle Schokolade in Streifen darüber sprenkeln. Kühl stellen, in Papiermanschetten geben und verschenken :-).


Bei Bedarf Haselnüsse in Butter rösten, Schale mit einem Küchenpapier abreiben und die Nuss in die Mitte jeder Praline geben (mein Opa ist allergisch gegen Haselnüsse, deswegen gabs bei mir keine) Ist aber wirklich lecker und gibt nochmal einen guten Biss.

Guten Appetit













Kommentare:

  1. Hallo Maja,
    sieht super aus und hört sich lecker an - also hab ich mir mal abgespeichert :-)
    Ich verschenke dieses Jahr wieder Pralinen zu Nikolaus, im Adventskalender oder zu Weihnachten - kommt immer supi an. Da kommt dieses Rezept gerade recht ;-)Ich werde deinen Blog auch weiterhin gespannt verfolgen :-)))))
    Liebe Grüße

    Dagmar aus Unterfranken

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Dagmar,
    das freut mich aber sehr.
    Ich nehme demnächst an einem Pralinen Kurs teil, da springen bestimmt noch ein paar leckere Pralinchen Rezepte raus, die dir auch gefallen werden :-)
    Ganz liebe Grüße, deine Maja

    AntwortenLöschen